B A L K E N N E T Z E

Seit zwei Jahren sind komplexe und unmögliche, räumliche Balkennetze ein wiederkehrendes Thema. Mich interessieren seit langem labile Gleichgewichte. Hier zeigen sie sich vermeintlich stabil in teilweise absurden Raumkonstruktionen, die wie komplexe Netze durch den Raum wachsen und sich anbieten mit dem Auge schweifend erkundet zu werden. Der Betrachter wird zur Vertiefung auf einen Sehspaziergang eingeladen, der Überraschungen und Fragen aufwirft! Bei solchen Spaziergängen wird die Raumebene auch zur Zeitebene.

Im Entstehungsprozess arbeite ich parallel an mehreren Blättern. Durch abpausen, kopieren und variieren erweitert sich die Vielschichtigkeit. Mit den technischen Variationen betreibe ich zudem eine Art Recycling der eigenen Bilder und Bildsprache. Grösse 58 x 83cm

„Flecken": Ich spiele mit Flecken und Spritzern. Spuren vom Wachsen und Eintrocknen leiten mich bei der Gestaltung. Schichtweise wächst der Raum und die unterschiedlichen Ebenen verweben sich zur Bildkomposition. Grösse 62 x 96 cm